News archive

Wissen-to-Go für Weltretter

Die neue Wissensplattform, initiiert von der DGNB, bietet kompaktes, direkt anwendbares Wissen zum Nachhaltigen Bauen – von Experten gestiftet, von Experten geprüft.

Der Trailer der neuen "Wissensstiftung" ist mitreißend: "Abwarten war gestern. Die Welt braucht uns jetzt als Weltretter. Mit dem richtigen Wissen: kein Problem. Je mehr mitmachen, umso besser. Und als Wissensstifter hat jeder das Zeug dazu, die Welt ein stückweit mit zu retten", sagt die Initiatorin und Stiftungsvorstand Dr. Christine Lemaitre (DGNB).

Was macht die Wissensstiftung?

Wir können bereits heute gute, nachhaltige, gestalterisch hochwertige Gebäude planen und bauen. Gebäude, die für Ihre Bewohner und Nutzer ein gesundes Umfeld bieten. Die einen positiven Beitrag für die Stadt, den Menschen und die Umwelt leisten. Die Frage ist nur: Warum tun wir es so selten? Woran liegt es, dass es so vielen schwerfällt, Nachhaltigkeit und Klimaschutz im Bauen als Chancen zu erkennen und wahrzunehmen? Es gibt kein Gesetz der Welt, das uns verbietet, loszulegen und mehr zu tun, als wir bisher getan haben. Das einzige, was mitunter fehlt, ist ein Verständnis für die konkreten Anforderungen. Das Wissen, um schnell und sicher Entscheidungen treffen zu können.

Genau das will die Wissensstiftung mit ihrer Plattform www.norocketscience.earth ändern. Frei nach dem Motto „Die Welt zu retten ist nicht einfach. Doch mit dem richtigen Wissen wird es zumindest leichter.“ Von Experten erstellt, von Experten geprüft, bietet sie hochwertige Wissensbausteine – kompakt, verständlich, ohne viel Schnickschnack drumherum. Pragmatisch und mit dem Mut zur Klarheit und Einfachheit. Damit bietet die Plattform direkt anwendbares Wissen-to-Go – kostenlos und jederzeit abrufbar. Kein neues Wikipedia, kein Fortbildungskurs mit x Unterrichtseinheiten, stattdessen genau das Maß, dass es braucht, um ein Fachthema schnell zu durchdringen und informierte Entscheidungen im Sinne der Nachhaltigkeit zu treffen.

Bisher angebotene Wissensthemen (Auswahl)

  • Der graue Klima-Rucksack: Bauen verursacht CO2-Emissionen. Ein Vergleichsrechner hilft, die klimafreundlichste Konstruktion zu finden.
  • Null CO2 ist keine Utopie: Klimaneutral im Betrieb ist das Ziel aller Bestandsbauten. Ein CO2-Rechner zeigt, wie gut Gebäude heute schon abschneiden.
  • Klimapositiv? So geht’s: Der Weg zu klimaneutralen Gebäuden ist kein Hexenwerk. 10 Handlungsfelder zeigen, wie Immobilien zum CO2-Streber werden.
  • Augen auf bei der Lieferkette: Wer baut, trägt Verantwortung – für die ganze Wertschöpfungskette. So findet man ökologisch und ethisch einwandfreie Produkte.
  • Schad- und Risikostoffe: Schad- und Risikostoffe beeinträchtigen die Gesundheit von Menschen und verteuern Gebäude auf lange Sicht.
  • Alles bleibt im Kreislauf: Ressourcen werden knapper. Daher braucht es die Idee der Circular Economy im Bauen. Eine Checkliste bietet Planungshilfe.

Als "Coming Soon" angekündigte neue Themen:

  • Energieverbrauch as usual: Unterschiedliche Nutzungen verursachen verschiedene Energieverbräuche. Diese Basiswerte können für die Planung genutzt werden.
  • Photovoltaik mit Potenzial: Welches Potenzial hat ein Grundstück zur Energiegewinnung aus Photovoltaik? Solarpotenzialkarten geben die Antwort.

Wer steckt hinter der DGNB-Wissensstiftung?

Die Wissensstiftung ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts, angesiedelt bei der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB). Der Wissensstiftung stehen Dr. Christine Lemaitre, Geschäftsführender Vorstand DGNB e.V., und Hans Dieterle, Hauptgeschäftsführer der Architektenkammer Baden-Württemberg, vor. Im 14-köpfigen Kuratorium unter der Leitung von Dr. Philipp Bouteiller, Geschäftsführer der Tegel Projekt GmbH, sind unter anderem vertreten: Dr. Anne Braune und Prof. Alexander Rudolphi von der DGNB, Prof. Dr. Michael Braungart (cradle2cradle) und Ernst Ulrich von Weizsäcker (Club of Rome), Fritz Lietsch (forum Nachhaltig Wirtschaften) und Prof. Winfried Heusler (TU München).

Auf der digitalen Messe BAU ONLINE 2021 beschäftigten sich mehrere Veranstaltungen mit dem Thema Low Tech und Komfort sowie deren Zusammenhang mit...

[more]

Der Internationale Wiener Kongress für zukunftsfähiges Bauen Bauz! findet unter dem Titel "Im Quartier" vom 23.–25. März 2021 statt.

[more]

Gesprächsreihe des Bauministeriums / BBSR im Rahmen der BAU ONLINE 2021 brachte viele neue Erkenntnisse.

[more]

ASBPs 5th Healthy Buildings Conference 2021 will take place online from 24th-25th February with a number of inspirational speakers and technical...

[more]

Subscribe to our newsletter

 

ADVERTISMENT