Newsarchiv

Urban Mining

Urban Mining ist das erste Thema der natureplus Webseminarreihe zum Thema Circular Economy im Bauwesen, welche am 24. Juni beginnt. Jetzt noch schnell anmelden!

Urban Mining ist das Konzept, unsere gebaute Umwelt als Quelle von Rohstoffen anzusehen. Es geht davon aus, dass die natürlichen Lagerstätten von Rohstoffen weltweit zu einem erheblichen Teil bereits ausgeschöpft wurden, und ihre weitere Gewinnung aus der Natur mit Umweltschäden und Biodiversitätsverlust verbunden ist. Demgegenüber sind ungeheure Mengen an Rohstoffen heutzutage im Gebäudebestand als antropogene Lagerstätte gebunden. Diese Baustoffe landen dann nach dem Nutzungsende d Webseminar er Gebäude überwiegend auf Abfalldeponien oder werden zur Geländeverfüllung eingesetzt. Deutschland verfügt über ein anthropogenes Lager von über 50 Mrd. t Material. Urban Mining Design baut darauf, dass Baumaterial aus diesen antropogenen Lagerstätten zur Gewinnung von Sekundärbaustoffen herangezogen wird.

„Dieser Paradigmenwechsel für ein Bauen im Anthropozän baut auf die Wiedergewinnung von Baumaterial. Er ist angewiesen auf die Trennbarkeit von Konstruktionen und Baustoffen, um ein qualitätsvolles Recycling umzusetzen. Er fußt auf zirkulärer Planung und zirkulärer Kostenbetrachtung über den gesamten Lebensweg der Immobilie einschließlich ihrer Umweltwirkungen“, sagt Annette Hillebrandt. Die Architektin und Professorin an der Bergischen Universität Wuppertal führt mit ihrem Vortrag beim 1. natureplus Seminar zur Circular Economy in das Thema ein. Ihr Vortrag „Urban Mining Design: Gebäudeabfall reduzieren – in Materialkreisläufen denken“ gibt einen Überblick zu Urban Mining Strategien als Beitrag zur Baustoffwende.

Dr. Anna Braune, Abteilungsleiterin Forschung und Entwicklung bei der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB), wird einen kurzen Überblick über die Entstehung des Reports „Circular Economy – Kreisläufe schließen, heißt zukunftsfähig sein“ geben, welcher 2019 von der DGNB veröffentlicht wurde. Zusammen mit den Referentinnen werden Tilmann Kramolisch (Geschäftsführer natureplus e.V.) und die Webseminar Teilnehmer im Anschluss an die Vorträge in interessante Diskussionen zum Thema einsteigen.

Die Anmeldung zu den Webseminaren "reduce, reuse, recycle" mit fünf Veranstaltungen in fünf Wochen ist immer noch möglich. Hier geht es zum ausführlichen Programm und zur Anmeldung

Das dritte natureplus-Webseminar zur Circular Economy im Bauwesen zum Thema "Ressourcenwende und Politik – wie geht es weiter?" findet am Dienstag,...

Weiterlesen

"Ressourcenwende und Architektur – Bauen neu denken?" Das zweite natureplus-Webseminar zur Circular Economy im Bauwesen ist am Dienstag, den 30. Juni...

Weiterlesen

Der Deutsche Bundestag hat nach langer Verfahrensdauer das GebäudeEnergieGesetz (GEG) verabschiedet. Umweltverbände und Energieberater sehen die...

Weiterlesen

Das Informationsportal Nachhaltiges Bauen der Deutschen Bundesregierung und des BBSR bietet firmenneutrale Informationen und wertvolle Arbeitshilfen...

Weiterlesen

 

ADVERTISMENT