Newsarchiv

Neu gestaltetes Informationsportal

Das Informationsportal Nachhaltiges Bauen der Deutschen Bundesregierung und des BBSR bietet firmenneutrale Informationen und wertvolle Arbeitshilfen für Planer und Berater kostenlos an.

Zahlreiche online verfügbare Informationen und Arbeitshilfen zum Nachhaltigen Bauen. Symbolfoto: BMI/GettyImages

Die Seiten des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) zum Nachhaltigen Bauen wurden im Auftrag des Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) inhaltlich und grafisch komplett neu gestaltet. Hier finden alle Interessierten aktuelle Informationen zum nachhaltigen Planen, Bauen, Sanieren und Betreiben von Gebäuden und Liegenschaften. Neben Erläuterungen zur Entwicklung des Begriffs und der Anforderungen werden verschiedene Themen / Aspekte des Nachhaltigen Bauens vorgestellt. Besonders hilfreich sind die Hinweise auf Forschungsprojekte sowie der Verweis auf vorhandene Arbeitshilfen. Publikationen in deutscher und englischer Sprache runden das Angebot ab.

Gute Ideen und Verfahren entwickeln

Grundlagen, Methoden und Werkzeuge für das nachhaltige Bauen in Deutschland sowie auf europäischer und internationaler Ebene werden regelmäßig durch Arbeitsgruppen und in Forschungsprojekten weiterentwickelt. Ähnlich wie in Deutschland wurden in den vergangenen Jahren international eine Reihe von Lösungsansätzen zum Beschreiben, Bewerten und Kommunizieren des Beitrags von Bauwerken zu einer nachhaltigen Entwicklung in Form von Leitfäden, Checklisten, Datenbanken sowie von Planungs- und Bewertungshilfsmitteln erarbeitet und veröffentlicht. Sie weisen jedoch Unterschiede in den Herangehensweisen, den methodischen und datentechnischen Grundlagen sowie den verwendeten Kriterien und Indikatoren auf. Daher bedarf es – auch im Sinne der Qualität, Transparenz und Nachvollziehbarkeit von darzustellenden Informationen und Bewertungsergebnissen – einer internationalen bzw. europäischen Harmonisierung dieser Grundlagen und Vorgehensweisen. Hierzu gibt das Infoportal Einblick in die 

Arbeitshilfen zum nachhaltigen Bauen

Wertvoll sind die Hinweise auf die zahlreichen Arbeitshilfen, die das BBSR für Planer und Betreiber von nachhaltigen Gebäuden bereithält:

  • Publikationen: In einer Vielzahl von Publikationen des BBSR werden die Anforderungen an die Nachhaltigkeit von Gebäuden beschrieben.
  • Baustoffe: Die Planungshilfe WECOBIS stellt für Planung und Ausschreibung Basiswissen und Arbeitshilfen für die Auswahl gesunder und umweltgerechter Baustoffe bereit. Dies sind unter anderem Informationen zu Inhaltsstoffen, Umweltwirkungen von Materialien sowie Ausschreibungstexte.
  • Ökobilanzierung: Die ÖKOBAUDAT stellt Basisdaten für die Ökobilanzierung bereit und enthält sowohl generische Datensätze als auch firmen-­ oder verbandsspezifische Datensätze aus Umweltprodukt­deklarationen (EPD).
  • Lebenszyklusanalysen: Die elektronische Lebenszyklusanalyse (eLCA) dient als Werkzeug für die einfache Ökobilanzierung von Gebäuden. Der Bauteileditor ermöglicht das anschauliche Modellieren von Gebäudebauteilen und die Einschätzung von Umweltwirkungen gemäß den Bilanzierungsregeln für die Erstellung von Ökobilanzen.
  • Nutzungsdauern: Die Angaben aus der BBSR-Tabelle Nutzungsdauern werden für Abschätzungen und Berechnungen von Lebenszykluskosten (LCC) und Ökobilanzen (LCA) von Gebäuden im Rahmen der Anwendung des BNB verwendet. Im BNB wird ein Zeitraum von 50 Jahren betrachtet; relevant sind dabei solche Bauteile, deren Nutzungsdauer niedriger ist.

Die Vereinigung "Architects for Future" hat eine Petition für ein umfassendes Maßnahmenpaket für ein klima- und sozialverträgliches Bauen beim...

Weiterlesen

Bauwende-Bündnis aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Wirtschaft und Praxis fordert, den gesamten Lebenszyklus beim Bauen in den Blick zu nehmen.

Weiterlesen

Im zweiten Teil der Stellungnahme deutscher Umweltverbände zum Europäischen Green Deal geht es um die Themen Klimaschutz und Energie.

Weiterlesen

Der natureplus Datenbank-Partner baubook ist die erste Plattform in Europa, die Ökobilanzen nach der brandneuen EN 15804+A2 rechnen kann.

Weiterlesen

Newsletter abonnieren

 

ADVERTISMENT