Press reviews

Nachhaltiges Bauen und Renovieren als Chance

Wenn es um gesundes und umweltgerechtes Bauen geht, haben die NaturFreunde und der internationale Verein natureplus die gleichen Ziele. Auch bei der Aktion ECHT GERECHT.Clever Kaufen des Verbraucherministeriums arbeiten beide Vereine schon zusammen. Dass es noch mehr Gemeinsamkeiten gibt, zeigt das folgende Porträt von natureplus.

NaturFreunde und natureplus
Nachhaltiges Bauen und Renovieren als Chance


Wenn es um gesundes und umweltgerechtes Bauen geht, haben die NaturFreunde und der internationale Verein natureplus die gleichen Ziele. Auch bei der Aktion ECHT GERECHT.Clever Kaufen des Verbraucherministeriums arbeiten beide Vereine schon zusammen. Dass es noch mehr Gemeinsamkeiten gibt, zeigt das folgende Porträt von natureplus.


2001 gegründet, hat natureplus eine rasante Entwicklung hinter sich. Unter den rund 100 Mitgliedsorganisationen aus zahlreichen Ländern Europas sind Baustoffproduzenten und -händler, Verbraucher-, Arbeitnehmer- und Umweltorganisationen wie der BUND und der WWF, Architektenverbände und Baufirmen sowie Prüfinstitute. Gemeinsames Ziel ist es, eine Baukultur der Nachhaltigkeit zu etablieren, die nicht nur kurzfristig auf den Preis schaut, sondern langfristig sowohl die persönliche Gesundheit schützt als auch die natürlichen Ressourcen sichert. Dass die Produkte unproblematisch verarbeitet werden können, dafür sorgen die vielen Praktiker, die bei natureplus mitarbeiten.

Sicherheit auf einen Blick
Das wichtigste Instrument des Vereins ist das natureplus-Qualitätszeichen. Es wird nur an Bauprodukte verliehen, die den besonders strengen Kriterien genügen, die von den unabhängigen Experten des Vereins erarbeitet werden. Um das begehrte Zeichen zu bekommen, müssen Bauprodukte nicht nur nachweislich frei von Schadstoffen, sondern auch langlebig sein. Das Motto der NaturFreunde „Genuss ohne Reue“ könnte also auch unter dem natureplus-Zeichen stehen.

Für Naturfreundinnen und Naturfreunde, aber auch für die Verantwortlichen in den Ortsgruppen, bietet das Zeichen entscheidende Vorteile: Statt sich durch seitenlange Datenblätter oder Prüfberichte zu quälen und die Maßstäbe verschiedener, teilweise selbst erfundener Öko-Siegel zu vergleichen oder sich auf unverbindliche mündliche Auskünfte zu verlassen, bietet das natureplus-Qualitätszeichen eine klare und vertrauenswürdige Hilfe beim Einkauf von Baumaterial – im privaten Bereich genauso wie bei der Sanierung der Naturfreundehäuser.

Viele der zurzeit rund 150 von natureplus ausgezeichneten Produkte sind Dämmstoffe, die den Verbrauch teurer Heizenergie drastisch senken. Vom Fußboden über Wärmedämmverbundsysteme an Außenwänden (siehe auch ÖKO TEST 7/2006) bis hin zu Dämmstoffen fürs Dach. Daneben bieten diese Dämmstoffe aus Naturmaterial auch viele technische Vorteile, beispielsweise einen besseren Schutz vor Sommerhitze als konventionelle Produkte. Aber auch Bodenbeläge, Putze, Farben oder Lasuren finden sich in der Liste der zertifizierten Produkte. Zur Zeit kann man daraus zwar noch kein komplettes Haus bauen, die Richtlinien, nach denen noch fehlende Produkte ausgezeichnet werden können, sind aber in Arbeit.

Und selbst bei den Produktgruppen, in denen die Hersteller noch keines ihrer Angebote haben prüfen lassen, bieten die im Internet frei zugänglichen Richtlinien von natureplus eine konkrete Hilfe: Mit ihnen lässt sich ein Lieferant auf wirklich nachhaltige und gesundheitlich unbedenkliche Bauprodukte verpflichten. Denn die Entscheidung über nachhaltigen Konsum liegt in der Hand der Verbraucher – beim Bauen genauso wie beim täglichen Einkauf oder beim Reisen, wie auch die Aktion ECHT GERECHT. Clever Kaufen des Verbraucherministeriums zeigt.

Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.natureplus.org. Hier kann man auch den kostenlosen natureplus-Newsletter beziehen, der regelmäßig über neue zertifizierte Produkte und Nachrichten aus der Bau- und Wohnszene berichtet.

Wie Klassiker und Newcomer das Bauen nachhaltig verändern, zeigt die Webseminarreihe "Baustoffe der Zukunft" von natureplus mit Unterstützung der...

[more]

Les isolants biosourcés gagnent 10 % de parts de marché, une nouvelle association industrielle pour la construction en bois et les produits biosourcés...

[more]

Übersicht zu aktuell laufenden oder kürzlich beendeten Förderprogrammen für Forschung und Innovation beim Ressourcenschutz

 

[more]

The ‘embodied carbon’ in modern office buildings makes them anything but green! An article from the British "Guardian" of 3 April draws attention to...

[more]

Subscribe to our newsletter

 

ADVERTISMENT