natureplus institute

Die Qualitätssicherung für das natureplus-Qualitätszeichen erfolgt ab dem 1. Januar 2018 durch das europäische natureplus institute. Diese Gesellschaft, unter deren Dach sich langjährige Partner im Prüfprozess zusammengeschlossen haben, kümmert sich weltweit um die notwendigen Prüfungen und ist für den gesamten Zertifizierungsprozess von der Beauftragung bis zur Vergabe verantwortlich.

Die Trennung zwischen Label-Trägerschaft (natureplus e. V.) und Label-Vergabe ist eine Voraussetzung für die staatliche Anerkennung des natureplus-Qualitätszeichens. Das natureplus institute strebt eine staatliche Akkreditierung nach EN 17065 als Umweltzeichen-Vergabestelle an. Die vorhandene Kompetenz und die Erfahrung bleiben in vollem Umfang erhalten, denn die Akteure des natureplus Institute sind dieselben, die bisher für die natureplus-Prüfungen zuständig waren.

Die Zeichennehmer profitieren von diversen Vorteilen. Durch die organisatorische Straffung werden die Prüfprozesse bedarfsgerecht gestaltet. Die geplante produktspezifische Anpassung der Prüfzyklen verringert die Aufwendungen insgesamt.

Die Aufwertung des Labels, die Bündelung der Kompetenzen und die enge Vernetzung der Partner garantieren allen Beteiligten eine Win-Win-Situation.

Zur Umsetzung der Verwaltungsvorschrift Beschaffung und Umwelt

Weiterlesen

Der Verwaltungsgerichtshof (VGH) Baden-Württemberg hat die auf der MVV-TB basierende Verwaltungsvorschrift der Landesbauordnung bezüglich...

Weiterlesen

Deutsche Umwelthilfe und Deutscher Mieterbund starten das Projekt „Klimaschutz trifft Mieterschutz – Wege zur sozialverträglichen Gebäudesanierung“.

Weiterlesen

Beim VDI-Expertenforum dreht sich alles um die neue Richtlinie VDI 6202 Blatt 3 - Erkundung und Bewertung von Asbest im Bauwerksbestand.

Weiterlesen

 

ADVERTISMENT