Deutscher Nachhaltigkeitspreis geht an Bjarke Ingels

Der dänische Stararchitekt Bjarke Ingels wird mit dem diesjährigen Ehrenpreis des Deutschen Nachhaltigkeitspreises ausgezeichnet.

Stararchitekt Bjarke Ingels (c) K. Nordlund

Bjarke Ingels gilt als führender Visionär im Bereich der nachhaltigen Baukunst. Für seine Arbeiten erhält der Architekt und Designer den diesjährigen Ehrenpreis des Deutschen Nachhaltigkeitspreises, verliehen wird ihm dieser am 22. November 2019 in Düsseldorf.

Laut dem Initiator der Auszeichnung, Stefan Schulze-Hausmann, sei Bjarke Ingels der Architekt unserer Zeit. Er nehme die wichtigsten globalen Strömungen auf und setze sie in spektakuläre Bauwerke um, die dem Menschen dienen und neue Maßstäbe in puncto Nachhaltigkeit setzen, so Schulze-Hausmann.

Der gebürtige Däne ist Gründer der Bjarke Ingels Group mit über 500 Architekten weltweit. Zu seinen internationalen Projekten zählt die Planung des „2 World Trade Center“ in New York. Ingels steht für eine pragmatische und utopische Architektur, die soziale, ökonomische und umweltbezogene Aspekte berücksichtigt um perfekte Orte zu schaffen. Das von Ingels entworfene Müllheizkraftwerk „Copenhill“ versorgt nicht nur Großteile der dänischen Hauptstadt mit Energie und produziert mehr sauberes Wasser als es verbraucht, sondern dient durch seine innovative Dachgestaltung auch als Skipiste und Naherholungsgebiet.

Das US-amerikanische Time-Magazine zählt Ingels zu den einflussreichsten Persönlichkeiten der Gegenwart.

 

 

Eine neue Publikation des Ecologic Instituts zur "Stärkung der Kreislaufführung von mineralischen Baustoffen" zeigt anhand einer Akteursanalyse...

Weiterlesen

natureplus is introducing a new method for assessing climate compatibility. The public consultation on the relevant guideline will take place on 24...

Weiterlesen

Für die Bewertung der Klimaverträglichkeit führt natureplus eine neue Methode ein. Die öffentliche Anhörung der entsprechenden Richtlinie findet am...

Weiterlesen

Der weltweit viertgrößte Hersteller von Zement will seine Emissionen in den kommenden Jahren deutlich reduzieren.

Weiterlesen

 

ADVERTISMENT